25. Juli 2014

UNSERE BROTZEIT IRAN

Per­sis­che Küche

Trotz viel­er trock­e­nen und unwegsamen Gebi­ete gibt es zir­ka zehn Prozent land­wirtschaftliche Nutzfläche. Am häu­fig­sten wer­den im Iran Weizen, Reis, Zuck­er­rohr, Pis­tazien, diverse Nüsse, Dat­teln und Wein für Rosi­nen ange­baut. Infor­ma­tio­nen und Rezepte zur Küche im Iran find­et man meis­tens unter der Beze­ich­nung per­sis­che Küche. Geschmack­shar­monie, Aromen, Düfte, darum geht es in der per­sis­chen Küche. Mit Sorgfalt wird gewürzt und abgeschmeckt, dafür gibt es unendlich viele Gewürze und Zutat­en. Für Reis­gerichte ver­wen­det man am lieb­sten Duftreis, der in den meis­ten Fällen noch mit Kräutern oder Samen aro­ma­tisiert wird. Die am häu­fig­sten ver­wen­de­ten Gewürze sind Kurku­ma (Gelb­wurzel) und Safran. Die Säure und Süße der Gerichte wird oft mit Orangen, Limet­ten und Granat­apfelk­er­nen ausbalanciert.

Mon­tag den 28.07.2014 ab 18H00 geht unsere kuli­nar­ische Reise nach IRAN.
Und das gibt es:
+ Borani  (Spinat Joghurt)
+ Mast-Chiar  (Joghurt Gurken Sauce)
+ Salat
+ Sup e Kadu  (Zuc­chin­isuppe mit Zitrone)
+ Keschmesch Pol­lo  (Rosi­nen­reis mit Häh­nchen­fleisch)  auch vegetarisch
+ Dessert: Frisches in Häp­pchen zubere­it­etes Obst mit ein­er leck­eren Marinade

 

Deftig: 9,60€      Veg­e­tarisch: 8,20€

 

RESERVIERUNG ERWÜNSCHT