31. Juli 2013

UNSERE BROTZEIT Kuba

Wusstet Ihr…

 

In Kuba sind zahlre­iche Musik­stile und Tänze ent­standen, die zum Teil inter­na­tion­al Ver­bre­itung fan­den. Zu ihnen gehören der Son, der Mam­bo, die Sal­sa, der Dan­zon, die Rum­ba , der Cha-Cha-Cha und die alte und neue Trova.
Durch die Über­sied­lung viel­er Süd- und Mit­te­lamerikan­er in die USA während des Zweit­en Weltkrieges kam es sehr schnell zu ein­er leicht­en Ver­mis­chung aus kuban­is­chen Rhyth­men und dem Jazz. Nach 1945 wurde kuban­is­che Musik auch in West­afri­ka sehr beliebt und bee­in­flusste das Highlife.
Zunehmenden Ein­fluss gewin­nt weltweit der Reggeaton, mod­erne kuban­is­che Musik meist jugendlich­er Grup­pen. Seinen Ursprung hat der Reg­gae­ton in Puer­to Rico und Pana­ma. Einige dieser Hits mit meist schlüpfrigen Tex­ten tauchen neuerd­ings sog­ar in europäis­chen Charts auf.
Gegen Ende der 1990er-Jahre wurde durch den Film Bue­na Vista Social Club von Wim Wen­ders eine echte Kuba-Welle aus­gelöst. Neben der bis dahin schon inter­na­tion­al ver­bre­it­eten mod­er­nen kuban­is­chen Musik wurde nun wieder die Musik der 1940er-Jahre zum Exportschlager. Der Film berichtet über die Arbeit von Ry Cood­er mit ein­er Gruppe von kuban­is­chen Musik­ern, die fast alle bere­its das Rentenal­ter erre­icht hatten.

 

Mon­tag den 05.08.2013 zwis­chen 18h00 bis 22h00 geniessen wir die kuban­is­che Küche.

 

- avo­ca­do* ananas* salat
— schwein­eröllchen mit geschmortem gemüse
— schwarze* bohnen* eintopf
— reispfanne
— mais dessert
Reservierun­gen erforderlich.